Geschichte von OSTWIND

  • 2002

    Beginn als Abo-Verbund. Gründerkantone sind St.Gallen, Thurgau, Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden.

  • 1. Juni 2009

    Ausbau zum «integralen Tarifverbund». Auch bei Einzelbilletten wurden die Streckenfahrausweise durch Zonenfahrausweise ersetzt.
    Es gilt nun «Raum und Zeit - Ein Billett für alles».

  • 8. Dezember 2011

    Gründung Genossenschaft Tarifverbund OSTWIND. Entstehung aus der bisher einfachen Gesellschaft.

  • 9. Dezember 2012

    • Einführung «integraler Tarifverbund» Z-Pass
    • Kooperationsvertrag mit dem Tarifverbund Hegau-Bodensee VHB
  • 15. Dezember 2013

    • Erweiterung des Verbundgebiets um den Kanton Glarus.
    • Kooperationsvertrag mit dem Fürstentum Liechtenstein.
    • Kooperationsvertrag mit dem Verkehrsverbund Vorarlberg VVV.
  • 14. Dezember 2014

    • Erweiterung des Verbundgebiets um den Bezirk March SZ.
    • Weiterentwicklung Kooperationsvertrag mit dem Verkehrsverbund Hegau-Bodensee VHB.
  • 10. Dezember 2017

    • Erweiterung des Verbundgebiets um den Kanton Schaffhausen.

2021

Geschäftsbericht

7

Kantone

29

Genossenschafter

11951097 11’951’097

Verkaufte Billette im Einzelreiseverkehr

293267 293’267

Verkaufte Abos

1029066 1’029’066

Bevölkerung im Verbundgebiet

730962380 730’962’380

Personenkilometer

Pro Kopf der Bevölkerung werden im Verbundgebiet durchschnittlich 710710 Kilo­meter mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren.

Durchschnittlich kaufte jede im Verbundgebiet wohnende Person pro Jahr 12 Billette im Einzelreiseverkehr.

Dank dem öV im OSTWIND wurden im Jahr 2021 ca. 131990131’990 Tonnen CO2 eingespart.*

* im Vergleich, wenn dieselbe Strecke mit einem durchschnittlichen Pkw zurückgelegt worden wäre (Quelle: www.mobitool.ch).

Editorial

Denke national, kooperiere regional, handle lokal

Ralf Eigenmann

Dr. Ralf Eigenmann, Präsident der Verwaltung Genossenschaft Tarifverbund OSTWIND

An dieser Stelle habe ich vor einem Jahr über die OSTWIND-Strategie berichtet. Zusammengefasst nannte ich die Ziele, dass sich der OSTWIND aktiv an nationalen Entwicklungen beteiligen will aber auch gute Kooperation unter den Transportunternehmungen und damit im regionalen öV-System anstrebt. Eines der fünf Handlungsfelder der Strategie ist die Organisationsentwicklung und Governance der Genossenschaft Tarifverbund OSTWIND. Die Inhalte unserer Strategie haben mich dazu verleitet, das Motto «think global, act local» für uns etwas anzupassen.

Der OSTWIND als regionaler Verbund soll die nationalen Entwicklungen mitgestalten und mittragen. Dies erfordert einerseits, dass sich Exponenten des Verbundes und den angeschlossenen Unternehmen in nationalen Gremien engagieren. Wichtig ist dafür aber auch, dass regional und lokal die Entscheide der nationalen Gremien mitgetragen werden. Kooperation ist nur möglich, wenn man bereit ist, einen gewissen Autonomieverlust zu akzeptieren. Im Rahmen der Umsetzung des angestrebten Konzeptes für einen national einheitlichen integrierten Tarifmechanismus (GITA) wird sich zeigen, wie gross die Bereitschaft dazu ist. Auf der anderen Seite ist es im Rahmen der Festlegung des Tarifniveaus nötig, den regionalen Verhältnissen Rechnung zu tragen.

Der Tarif betrifft die Ertragsseite. Auf der Aufwandseite wird es mit zunehmendem Kostendruck immer wichtiger, die ebenfalls in der Strategie postulierte Kooperation zu leben. Aufgrund der regional unterschiedlichen Kundenbedürfnisse und betrieblichen Verhältnisse sowie auch zugunsten von kurzen Entscheidungswegen ist es sinnvoll, solche Kooperationen auf regionaler Ebene, also innerhalb des Verbundes, einzugehen.

Um effizient zu den dazu nötigen Entscheiden zu gelangen, hat die Verwaltung mit der Umsetzung der Massnahmen im Handlungsfeld 4 der Verbundstrategie «Organisationsentwicklung» das Rollenmodell und die Rollen der Organe überprüft und angepasst. Die Governance und die Führungsprozesse wurden geklärt und die Verwaltung hat sogenannte Spielregeln der Zusammenarbeit definiert. Auf diese Weise sollten die notwendigen Rahmenbedingungen für die «lokale» Handlungsfähigkeit des Verbundes gelegt sein.

Allen, die mitgewirkt haben, bei der Entwicklung der Verbundstrategie und bei der Umsetzung der Massnahmen im Bereich Organisationsentwicklung und Governance, gebührt ein grosser Dank. Damit sind Grundlagen für eine effiziente und effektive Führung der Verwaltung und des ganzen Verbundes geschaffen. Ohne die Mitarbeitenden aller Transportunternehmungen und der Geschäftsstelle, welche die Entscheide in ihrer täglichen Arbeit umsetzen, greift jedoch die Führung ins Leere. Für Ihren unermüdlichen Einsatz gehört deshalb unseren Mitarbeitenden, wie auch unseren Partnern unser grosser Dank.

Dr. Ralf Eigenmann

Ralf Eigenmann

Dr. Ralf Eigenmann, Präsident der Verwaltung Genossenschaft Tarifverbund OSTWIND

COVID-19

COVID-19: Auswirkungen auf den Tarifverbund OSTWIND

Das Jahr 2021 war geprägt durch die Entwicklungen der COVID-19-Pandemie, da die Massnahmenverschärfungen wie auch der Verlauf der Infektionswellen das Verhalten der öV-Kund:innen massgeblich beeinflussten. Die COVID-19-Pandemie hatte im Jahr 2021 unter anderem folgende Auswirkungen auf den Tarifverbund OSTWIND:

Systemführerschaft

Zu Beginn der «ausserordentlichen Lage» im Jahr 2020 setzte der Bund zwei Systemführer (SBB AG für den Schienenverkehr und Postauto AG für den Strassenverkehr) ein. Sie gewährten, dass alle Verkehrsanbieter im öffentlichen Verkehr der Schweiz die gleichen Massnahmen umsetzten. Die Unternehmen im OSTWIND folgten auch im Jahr 2021 den Entscheiden der Branche.

Schliessungen / Home-Office-Pflicht / Maskenpflicht

Der öffentliche Verkehr der Schweiz und damit auch der OSTWIND stützten die Strategie des Bundes. Bereits zu Beginn des Jahres 2021 beschloss der Bundesrat weitreichende Massnahmen wie die Verlängerung der Schliessung von Restaurants, Kultur-, Sport- und Freizeitanlagen sowie die Schliessung von Läden mit Waren des nicht-täglichen Bedarfs. Weiter galt ab 18. Januar 2021 eine Home-Office-Pflicht und die Einschränkung privater Veranstaltungen und Menschenansammlungen auf fünf Personen. Der Bundesrat empfahl den Bürger:innen, zu Hause zu bleiben. Nach ersten Lockerungen am 1. März 2021, nahm das öffentliche Leben ab April, hauptsächlich aber mit den weitgehenden Lockerungen am 31. Mai 2021, wieder Fahrt auf. Grossveranstaltungen waren ab Juni mit Einschränkungen wieder möglich. Die Maskenpflicht in den Aussenräumen im öffentlichen Verkehr wurde aufgehoben, jedoch blieb die Maskenpflicht in den Verkehrsmitteln bestehen. Im Juni 2021 wurde zudem eine Zertifikatspflicht eingeführt, welche im Herbst weiter ausgedehnt wurde. In den Ostschweizer Kantonen wurde über die Massnahmen des Bundes hinaus eine Maskenpflicht an den Haltestellen auch im Freien erlassen. Diese Situation mit unterschiedlichen Massnahmen durch Bund und Kantone war für die Unternehmen im öffentlichen Verkehr schwierig. Dem steilen Anstieg der Infektionszahlen folgten ab 20. Dezember 2021 wiederum weitgehenden Beschränkungen wie die Home-Office-Pflicht und Empfehlungen zur Reduktion der Mobilität.

Rückgang der Mobilität

Im Jahr 2021 war die Summe der im Gebiet des Tarifverbundes OSTWIND gefahrenen Personenkilometer um 10-15% tiefer als im Jahr 2019 respektive wie vor der Pandemie.

Ertragsausfälle

Durch den Nachfrageeinbruch aufgrund der Massnahmen und Empfehlungen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie gingen die Einnahmen des Tarifverbundes OSTWIND im Jahr 2021 um rund 33.2 Million CHF gegenüber dem Normalbetrieb (Jahr 2019) zurück.

Die ursprüngliche Prognose für das Jahr 2021 wurde im Jahr 2020 wegen der extremen Einnahmenausfälle aufgrund der COVID-19-Pandemie korrigiert.

Umsatzvergleich

Ist 2021 mit Ist 2019 -16.02%
Ist 2021 mit Ist 2020 + 9.86%

Kundenrückgewinnung

Ziel des Tarifverbundes OSTWIND im Jahr 2021 war, die Kund:innen wieder für den öV zu gewinnen. Alle Marketingmassanahmen wurden wie geplant durchgeführt. Die Freizeitkampagnen waren insbesondere im Herbst 2021 sehr erfolgreich. Die Umsätze bei den Monats- und Jahresabos stiegen langsamer als bei den Einzelbilletten. Hier ist ein verändertes Kundenverhalten ersichtlich. Die Kund:innen reagierten auf die Unsicherheiten der Pandemieentwicklung und der verhängten Massnahmen.

Zahlen

Umsatzvergleich Tarifverbund OSTWIND 2020 – 2021

inkl. MwSt.

 Jahr 2020Jahr 2021Veränderung
Fahrausweisart Anzahl CHFAnzahlCHFAnzahlCHF
Einzelbillette
Einzelbillette  6’794’883 30’929’787  7’902’220 36’476’338 1’107’337 16.30 5’546’551 17.93
Tageskarten 2’717’364  24’004’938  3’379’279 28’248’673 661’915 24.36 4’243’736 17.68
9-Uhr Tageskarten 68’664  1’610’218  96’910 2’252’765 28’246 41.14 642’547 39.90
Multi-Tageskarten 123’134  6’066’018  129’569 6’397’766 6’435 5.23 331’747 5.47
Tageskarte PLUS 5’817  213’607  5’993 224’487 176 3.03 10’880 5.09
Mehrfahrtenkarten 346’519  6’572’841  350’920 6’762’376 4’401 1.27 189’535 2.88
Gruppen 45’901   1’176’179 86’206 2’011’039 40’305 87.81 834’859 70.98
Total Einzelreiseverkehr 10’102’282  70’573’589 11’951’097 82’373’445 1’848’815 18.30 11’799’856 16.72
Abos
Erwachsene 12 Monate 18’232  15’581’456  17’126 14’903’272 -1’106 -6.07 -678’184 -4.35
Erwachsene 1 Monat 152’613  15’847’839  153’024 15’865’568 411 0.27 17’729 0.11
Junior 12 Monate 20’221  13’960’362  20’203 14’000’221 -18 -0.09 39’859 0.29
Junior 1 Monat 96’341  8’040’264  98’041 8’207’034 1’700 1.76 166’769 2.07
Modulabo 471  39’310  420 33’589 -51 -10.83 -5’721 -14.55
Firmenabo  4’063 4’630’144  4’453 5’016’597 390 9.60 386’453 8.35
Total Abos 291’941  58’099’376  293’267 58’026’281 1’326 0.45 -73’094 -0.13
Total 10’394’223  128’672’964  12’244’364 140’399’726 1’850’141 17.80 11’726’762 9.11
Z-Pass
Z-Pass Einzelbillette  2’021’306  7’263’503 2’470’892 9’123’262 449’586 22.24 1’859’758 25.60
Z-Pass Abos 37’753   4’272’930 37’871 4’316’660 -3’280 -7.97 43’729 1.02
Total Z-Pass 2’059’059   11’536’433 2’508’763 13’439’921 446’306 21.64 1’903’488 16.50
Halbtax
OTV Halbtax 3’152’259  15’523’665  3’355’647 17’140’956 203’388 6.45 1’617’291 10.42
Z-Pass Halbtax 2’732’867  - 3’103’192 - - 370’325 13.55
Total Halbtax 3’152’259  18’256’532  3’355’647 20’244’148 203’388 6.45 1’987’616 10.89
Gesamtumsatz
Total  15’605’541 158’465’930  18’108’774 174’083’796 2’499’835  16.02 15’617’866 9.86

Umsatzentwicklung 2002 – 2021

JahrTCHF Umsatzentwicklung
2002 35'690 Beginn als Abo-Verbund
Gründerkantone sind St.Gallen, Thurgau, Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden
Umsatzentwicklung 2002
2003 37'298   Umsatzentwicklung 2003
2004 39'614   Umsatzentwicklung 2004
2005 43'249 Einführung Z-Pass Abo
Tarifmassnahme von 2-3 %
Umsatzentwicklung 2005
2006 46'694   Umsatzentwicklung 2006
2007 49'482   Umsatzentwicklung 2007
2008 53'103 Tarifmassnahme von 3 % Umsatzentwicklung 2008
2009 87'237 01.06.2009 Ausbau zum «integralen Tarifverbund»
Auch bei Einzelbilletten wurden die Streckenfahrausweise durch Zonenfahrausweise ersetzt: «Raum und Zeit - Ein Billett für alles»
Kooperationstarif mit dem Tarifverbund Hegau-Bodensee VHB
Umsatzentwicklung
2010 114'730   Umsatzentwicklung
2011 125'193   Umsatzentwicklung
2012 134'362 01.01.2012 Start der Genossenschaft Tarifverbund OSTWIND
Entstehung aus der bisherigen einfachen Gesellschaft
Umsatzentwicklung
2013 145'168 09.12.2012 Gründung integraler Tarifverbund Z-Pass Umsatzentwicklung
2014 158'019 15.12.2013 Erweiterung des Verbundgebiets um den Kanton Glarus
Kooperationsvertrag mit dem Fürstentum Liechtenstein
Kooperationsvertrag mit dem Verkehrsverbund Vorarlberg VVV
Umsatzentwicklung
2015 164'462 14.12.2014 Erweiterung des Verbundgebiets um den Bezirk March SZ
Strukturelle Tarifmassnahme
Weiterentwicklung Kooperationsvertrag mit dem Verkehrsverbund Hegau-Bodensee VHB
Umsatzentwicklung
2016 166'741   Umsatzentwicklung
2017 174'332   Umsatzentwicklung
2018 199'946 10.12.2017 Erweiterung des Verbundgebiets um den Kanton Schaffhausen Umsatzentwicklung
2019 207'284 09.12.2018 ausserordentlicher Angebotsausbau in den Kantonen Thurgau, St.Gallen, Appenzell Ausserrhoden Umsatzentwicklung
2020 158'466  COVID-19-Pandemie mit weitreichenden Folgen und Einschränkungen für den öffentlichen Verkehr Umsatzentwicklung
2021 174'084 Anhaltende Auswirkungen durch die Entwicklungen der COVID-19-Pandemie. Umsatzentwicklung 

Umsatzaufteilung

 2020
in TCHF
2021
in TCHF
Veränderung
in TCHF
Veränderung
in %
Einzelbillette  70'574 82’373 11’799 16.72% 
Abos 58'099  58’026 -73 -0.13%
Z-Pass 11'536  13’440 1’904 16.50%
Halbtax 18'257  20’244 1’987 10.88%
Gesamtumsatz 158'466  174’084 15’618 9.86% 

Kommissionen

Einnahmenprüfkommission (EPK)

GrundaufgabenAktuelles 2021
  • Prüfung der Frequenz- und RogF-Daten auf Plausibilität und Vollständigkeit
  • Prüfung der Hochrechnung der Messresultate
  • Erfassung der Kennzahlen
  • Unterstützung der Genossenschafter bei der Datenerhebung und Datenlieferung
  • Durchführung von einer Revision durch die EPK-Revisionsgruppe
  • Erstellen von Prüfberichten zu Fahrgastzählung und RogF
  • Prüfung der Einnahmenverteilung der Sparbillette im OSTWIND
  • Online Erfassungstool colecto
    • Übernahme colecto durch den Software-Entwickler 2bit
    • Diverse Bugfixes und Verbesserungen
    • COVID-19-Massnahmen
      • Übernahme der Kennzahlen 2019 für den Verteilschlüssel 2021
      • Prüfen der Netto-Kennzahlen der HOP-TU für den Offertschlüssen 2022/2023
      • Verzicht auf Erhebung Halbjahreszahlen 2021
  • Neu nur noch zwei Teilgruppen, «Mix» und «Fahrgastzählung»
  • Prüfung und Planung der Fahrausweismixerhebung 2022 und Entscheid Durchführung nach dem System von PostAuto
  • Diskussion möglicher neuer Einnahmeverteil-Modelle im OSTWIND und detaillierte Vorstellung des aktuellen Modells
  • Nachträgliche Korrektur des Verteilschlüssels 2021 aufgrund eines Fehlers 
  • Versand von zwei EPK-Infos an alle Genossenschafter (Termine, Vorgaben, Änderungen)

Kommission Tarife (TaKo)

GrundaufgabenAktuelles 2021
  • Betreuung der Tarife 651.13, 792 und 793
  • Weiterentwicklung, Aktualisierung und Präzisierung der Tarifbestimmungen
  • Vorbereitung von Änderungsanträgen
  • Projektmitarbeit (z.B. Zonenanpassungen)
  • Leitung der Subgruppe Sparbillette im OSTWIND (Arbeitsgruppe aus TaKo und MaKo)
  • Anpassung Kriterienkatalog für Zonenänderungen
  • Umsetzung Zonenänderung St.Gallen, Winkeln
  • Umsetzung Zonenänderung Steinebrunn, Dorf
  • Beratung der Arbeitsgruppe Sortimentsentwicklung in tarifarischen Fragen betreffend Produkt «Flexabo»

Kommission Technik (TeKo)

GrundaufgabenAktuelles 2021
  • Pflege der Systemübersichten Vertrieb und Kundeninformation
  • Koordination der Anforderungen gegenüber ZPS / NOVA-Plattform
  • Koordination der Anforderungen für rechnergestützte Betriebsleitsysteme (RBL)
  • Prüfung Ablösung OSTWIND Tickets App
  • Prüfung Ablösung DFI-System

Kommission Marketing (MaKo)

GrundaufgabenAktuelles 2021
  • Jährliche Erarbeitung eines Massnahmenplans basierend auf der Teilstrategie Marketing
  • Produktkommunikation
  • Neukundengewinnung
  • Erarbeitung von Massnahmen zur Kundenbindung basierend auf:
    • der Unternehmensstrategie
    • der Kundenzufriedenheitsumfrage
    • den Umsatzstatistiken
    • dem Qualitätsmanagementsystem
    • den Ergebnissen aus dem Controlling
  • Erfolgskontrolle aller Massnahmen gemäss Massnahmenplan
  • Beratende Funktion bei Entwicklung Corporate Identity / Corporate Design
  • Koordination mit anderen Kommissionen
  • Schwerpunkt Jugendliche / Schüler
    • Aktive Vermarktung «OSTWIND Entdeckungsreise» mit Mailing an Schulen, Social Media Marketing und Inseraten
    • Umsetzung Kampagne «OSTWIND Botschafter:innen»
  • Schwerpunkt Pendler / Firmen
    • Zusammenarbeit Marktmanagement «Firmen» 2021-2023 mit SBB Grosskundenberater
    • Umsetzung eines Mailings «Wir lassen Sie nicht im Regen stehen» in den Kantonen AI, AR und SH
    • Umsetzung Firmen-Schnupperabo-Aktion in der Region Wil
  • Schwerpunkt Freizeit
    • Erste Vermarktung der Plattform OSTWIND Frischluft in zwei Wellen (Frühjahr/Herbst)
  • Mitarbeit in der Subgruppe Sparbillette im OSTWIND (Arbeitsgruppe aus TaKo und MaKo)
  • Umsetzung der Neuzuzüger-Aktion 2022
  • Ausarbeitung Argumentarium und Kommunikation zum Thema «Abschaffung der Taschenfahrpläne ab 2021» durch eine MaKo-Arbeitsgruppe.
  • Planung der Kampagne «OSTWIND – steigen Sie um» auf Anfang 2022 (Verkehrsumlagerungskampagne)
  • Planung der Kampagne «OSTWIND – verbindet seit 20 Jahren.» (20 Jahre Tarifverbund OSTWIND 2022)
  • Beratung der Arbeitsgruppe Sortimentsentwicklung bezüglich Produkt «Flexabo»
  • Diskussion Neugestaltung OSTWIND Zonenplan

Kommission Sicherheit (SiKo)

GrundaufgabenAktuelles 2021
  • Leiten der Führungskommission Sicherheit
  • Leiten des Sicherheitszirkel
  • Analyse und Beurteilung der Sicherheitslage im Verbundgebiet
  • Regelmässiger, gegenseitiger Austausch von sicherheitsrelevanten Informationen
  • Abgabe von Sicherheitsempfehlungen an die Transportunternehmen und die Verwaltung des OSTWIND
  • Durchführung von vier SIPKO-Kontrollen im Gebiet des OSTWIND
  • Analyse der sich stetig ändernden Lage, um das Sicherheitsempfinden im OSTWIND auf einem hohen Niveau zu halten
  • Sensibilisierung von Reisenden ohne Hygienemaske. Bei groben Verstössen Anzeige an die zuständige Staatsanwaltschaft
  • Sich anbahnende Probleme bei der Umsetzung von COVID-19-Massnahmen gegenüber dem Vorjahr -> erhöhte Agressivität, insbesondere von jungen Erwachsenen
  • Sehr gute Zusammenarbeit und reger Austausch aller im OSTWIND integrierten Personen
  • Sensibilisierung und Erklärungen in Bezug auf die COVID-19-Massnahmen zugunsten des Begleitpersonals
  • Durchführung von vier Kommissionssitzungen sowie vier Sicherheitszirkeln

Arbeitsgruppe Toolbox (ArG Toolbox)

GrundaufgabenAktuelles 2021
  • Prüfung, Empfehlung an Verwaltung oder Bewilligung von Toolboxgeschäften
  • Sicherstellung der Gleichbehandlung von Toolboxgeschäften innerhalb des OSTWIND
  • Durchführung eines Online-Workshops mit der Arbeitsgruppe Toolbox und den Toolbox-Verantwortlichen der Transportunternehmen zur Optimierung des Toolbox-Prozesses
  • Erstellung eines Leitfadens für Toolboxgeschäfte
  • Erstellung eines Pflichtenhefts
  • Überarbeitung des Datenblatts und des Berechnungstools, neu in einem Dokument

Gemeinsame Projekte

Projektliste

BezeichnungLeadProjekt-KurzbeschreibungProjektstand 31.12.2021
OTV@SwissPass Geschäftsstelle OSTWIND (GS)

OSTWIND Firmenabo

  • Optimierungen bestehender Funktionalitäten
  • Verbesserung von bestehenden Prozessabläufen
  • laufend: Rechnungsstellung, Monitoring, Prozessbetreuung
in Arbeit

OSTWIND Schnupperabo (14-Tage Spezialabo)

  • laufend: Aktionsplanung und Monitoring
in Arbeit

OSTWIND Kombitarife OTV-VHB / OTV-VVV

  • Migration der Kombitarife auf NOVA
  • Migration der Aboangebote auf SwissPass
  • Einführung OTV-VVV Einzelbillette als E-Ticket
  • Einführung SwissPass-Notifikations-Service für Kombi-Abos
abgeschlossen

OSTWIND Jobticket (Pilot Pendlerabo)

  • Produktkonzeption
  • Konzeption und technische Umsetzung Vertriebsprozess
  • Schaffung vertraglicher Bedingungen
in Arbeit
   
OSTWIND Webshop Geschäftsstelle OSTWIND (GS)

Erweiterungen und Anpassungen des OSTWIND Webshops

  • Umsetzung OSTWIND Jobticket (Start Pilot Pendlerabo Nov 2021)
  • Konzeption und Umsetzung Vertriebsprozess Abo Regio Kreuzlingen
  • Verbessertes Fehlerhandling
  • Umsetzung Vertriebsprozess für Neuzuzüger-Aktion
  • Diverse Produktabnahmen mit NOVA
  • Produktaufschaltung für Verbund-Sparbillette
  • Integration SwissPass-Login (in Arbeit)
  • Integration Benutzerinterface für Abo-Kund:innen
abgeschlossen
Kundendienst Geschäftsstelle OSTWIND (GS)

Massnahmen zur Verbesserung des Kundendienstes

  • Konzeption Überarbeitung Kontaktformular (Redesign Webseite)
 in Arbeit
Schülermarketing
OSTWIND-Entdeckungsreise
Geschäftsstelle OSTWIND (GS)

Lehrmittel für die Mittelstufe

  • Aufbau OSTWIND-Entdeckungsreise für Schulklassen
    • Durchführung von Kommunikationsmassnahmen
    • Abwicklung von Bestellungen
in Arbeit
Erfassungstool colecto Geschäftsstelle OSTWIND (GS)

Online-Eingabe-Tool zur Lieferung der Nachfrage- und Strukturdaten für alle Genossenschafter

  • Übernahme colecto durch den Software-Entwickler 2bit
  • Definition und Überprüfung aller Reports für die Genossenschafter, die EPK und die Datenlieferung an Rapp Trans AG
  • Diverse Bugfixes und Verbesserungen
  • Revision colecto durch Keel + Partner
in Arbeit
Kundenzufriedenheitsumfrage (KuZu) Geschäftsstelle OSTWIND (GS) Verschiebung der Kundenzufriedenheitsumfrage von 2022 auf 2024 in Arbeit
Verbundabrechnung über NOVA NOVA / Geschäftsstelle OSTWIND (GS) Projektstart mit dem Ziel, ab 2022 die Verbundabrechnung über NOVA und nicht mehr über divis durchzuführen in Arbeit
Marktmanagement mit SBB SBB / Geschäftsstelle OSTWIND (GS) Gesamt-öV-Beratung im OSTWIND Gebiet inklusive OSTWIND Firmenangebote auf Antrag der SBB in Arbeit
Einführung Sparbillette im OSTWIND Geschäftsstelle OSTWIND (GS) / Arbeitsgruppe bzw. Subgruppe Sparbillette
  • Erarbeitung Detailkonzept Sparbillette im OSTWIND
  • Beschluss des Tarifverbundrates zur Einführung von Sparbilletten im OSTWIND per 12.12.2021 im Rahmen eines 2-jährigen Piloten
  • Go-Live Verkauf Sparbillette ab 06.12.2021 (erster Gültigkeitstag 12.12.2021) über online- und mobile Vertriebskanäle
  • Planung der Marktforschung mit dem Markforschungsinstitut Intervista AG
in Arbeit
GITA Geschäftsstelle OSTWIND (GS) Mitarbeit in der nationalen Arbeitsgruppe zur Erarbeitung eines Grobkonzeptes für ein integrales Tarifsystem (GITA), neu unter Leitung des Strategierates in Arbeit
Revisionsstelle Nationaler Direkter Verkehr (NDV) Geschäftsstelle OSTWIND (GS) Mitarbeit in der Revisionsstelle NDV in Arbeit
Bambus Geschäftsstelle OSTWIND (GS) / Region Kreuzlingen Nachfolgelösung für subventionierte OSTWIND-Billette für die Region Kreuzlingen ab Dezember 2021 eingeführt, alle Verträge unterzeichnet abgeschlossen
Marketing Schwerpunkt «Jugendliche/Schüler» Geschäftsstelle OSTWIND (GS)
  • Durchführung des Castings zur Suche nach OSTWIND Botschafter:innen
  • Umsetzung der Marketingkampagne im Schwerpunkt «Jugendliche/Schüler» mit den Botschafter:innen
abgeschlossen
Kundenrückgewinnung Arbeitsgruppe Sortimentsentwicklung Analyse und Erarbeitung von Ideen zur Kundenrückgewinnung aufgrund der COVID-19-Pandemie. in Arbeit
Interne Kommunikation Geschäftsstelle OSTWIND (GS) Einführung eines OSTWIND-Newsletters zur Verbesserung der Kommunikation unter den Genossenschaftern, den Bestellern, der Geschäftsstelle und weiterer Anspruchsgruppen.  abgeschlossen
Marktforschung Firmenabo Geschäftsstelle OSTWIND (GS) Marktforschung zur Überprüfung der Mischrechnung des Firmenabo-Artikels und zur Gewinnung weiterer Erkenntnisse zur Produkt- und Sortimentsentwicklung. in Arbeit
OSTWIND Jubiläum 2022 Geschäftsstelle OSTWIND (GS) Planung einer Kampagne zum OSTWIND Jubiläum «20 Jahre OSTWIND» im Jahr 2022 mit dem Schwerpunkt «Familien» in Arbeit

Corporate Governance

Organigramm

Organigramm

Mitglieder der Verwaltung (VWG)

Ralf Eigenmann (Präsident)
Dr. oec. HSG, Betriebswirtschafter
Unternehmensleiter Verkehrsbetriebe St.Gallen;
Geschäftsführer Mühleggbahn AG
Seit 2006 in der Verwaltung
Mitglied im OTV-Entschädigungsausschuss (Vorsitz)

Thomas Baumgartner (Vize-Präsident)
Betriebsökonom FH
Direktor Appenzeller Bahnen AG
Seit 2012 in der Verwaltung
Mitglied im OTV-Entschädigungsausschuss
Mitglied im OTV-Finanz- und Prüfausschuss  (Vorsitz)

Claudia Bossert
Eidg. Dipl. PR-Beraterin / Advanced Management Program SKU
Unternehmensleiterin Thurbo AG
Seit 2019 in der Verwaltung
Mitglied im OTV-Finanz- und Prüfausschuss 

Bruno Huber
Betriebsökonom FH
Geschäftsführer Regiobus AG
Seit 2007 in der Verwaltung
Mitglied im OTV-Projektausschuss 

Roland Kressbach
Geschäftsbereich Mobilität, Leiter Mobilität
Schweizerische Südostbahn AG
Seit 2020 in der Verwaltung

Roland Ochsner
MLaw. eidg. dipl. Manager öV
Unternehmensleiter BUS Ostschweiz AG und AOT
Seit 2018 in der Verwaltung
Mitglied im OTV-Entschädigungsausschuss 

Bruno Schwager
Dipl. Masch. Ing FH, dipl. Wirtschafts Ing. FH
Direktor der Schaffhauser Verkehrsbetriebe
Seit 2018 in der Verwaltung
Mitglied im OTV-Projektausschuss 

Mike Stäger
Eidg. dipl. Marketingleiter, eidg. dipl. Verkaufsleiter
Verbundleiter SBB AG
Seit 2016 in der Verwaltung
Mitglied im OTV-Finanz- und Prüfausschuss 

Roger Walser
Leiter Markt und Kunden Ost
PostAuto AG
Seit 2019 in der Verwaltung
Mitglied im OTV-Projektausschuss


Vertreter der Genossenschaft im Tarifverbundrat (TVR)

Claudia Bossert
Mitglied der Verwaltung
Seit 2019 im TVR 

Ralf Eigenmann
Mitglied der Verwaltung
Seit 2006 im TVR 

Bruno Huber
Mitglied der Verwaltung
Seit 2017 im TVR 

Roland Kressbach
Mitglied der Verwaltung
Seit 2020 im TVR

Daria Martinoni
Leiterin Region Ost SBB AG
Seit 2019 im TVR 

Roger Walser
Mitglied der Verwaltung
Seit 2019 im TVR


Einnahmenprüfkommission (EPK) 

Max Bernet, Autobetriebe Sernftal AG (bis 31. Oktober 2021)
Corinne Hess, SBB AG (ab 12. Mai 2021, ersetzt Peter Hug, SBB AG)
Samuel Keiser, Verkehrsbetriebe St.Gallen
Hans Koller, Bus Ostschweiz AG
Patrick Lüthi, Schweizerische Südostbahn AG
Daniel Moser, PostAuto AG, Gebiet Ost
Roland Rhyn, Appenzeller Bahnen AG
Panajiotis Charalampidis, Tarifverbund OSTWIND
Thomas Rist, Tarifverbund OSTWIND
Werner Thurnheer, Tarifverbund OSTWIND (Vorsitz)

Kommission Technik (TeKo)

Urs Oberholzer, Schweizerische Südostbahn AG
Daniel Moser, PostAuto AG, Gebiet Ost
Roland Schneider, Busbetrieb Rapperswil-Eschenbach-Rüti
Christian Sülflow, BUS Ostschweiz AG
Philipp Sutter, Verkehrsbetriebe St.Gallen (Vorsitz)
Jonny Dörig, Regiobus AG
Werner Thurnheer, Tarifverbund OSTWIND
Oliver von Mentlen, Tarifverbund OSTWIND 

Kommission Marketing (MaKo)

Reto Ebnöther, Schweizerische Südostbahn AG (bis 16. Juni 2021)
Erika Egger, Appenzeller Bahnen AG (bis 10. November 2021)
Thomas Gartmann, SBB AG
Pius Graf, PostAuto AG, Gebiet Ost
Priska Hofmann, Thurbo AG
Esther Grossen, Verkehrsbetriebe St.Gallen (ab 16. Juni 2021)
Cécile Kessler, Verkehrsbetriebe St.Gallen (bis 19. Januar 2021)
Karin Schwizer, Appenzeller Bahnen AG (ab 10. November 2021)
Christian Stieger, Tarifverbund OSTWIND (Vorsitz)
Raphael Stierli, BUS Ostschweiz AG
Christoph Wahrenberger, Verkehrsbetriebe Schaffhausen
Urs Zingg, Kanton Thurgau  (bis 30. September 2021)
Daniel Zollinger, Kanton Thurgau (ab 10. November 2021)

Kommission Tarife (TaKo)

Hans Koller, BUS Ostschweiz AG
Stephan Kranz, Thurbo AG (ab 20. Januar 2021, ersetzt Ralf Spindler, Thurbo AG)
Daniel Moser, PostAuto AG, Gebiet Ost
Thomas Rist, Tarifverbund OSTWIND (Vorsitz)
Adrian Schwägler, Verkehrsbetriebe St.Gallen
Mike Stäger, SBB AG

Kommission Sicherheit (SiKo)

Michael Augsburger, Verkehrsbetriebe St.Gallen
Daniel Good, SBB AG
Thomas Halter, Appenzeller Bahnen AG
Hans Koller, BUS Ostschweiz AG
René Lang, SBB AG (Transportpolizei) (Vorsitz) (ab 1. Oktober 2021)
Dragan Nunic, SBB AG
Mike Portmann, SBB AG (Transportpolizei) (Vorsitz) (bis 30. September 2021)
Markus Rufer, Thurbo AG
Max Strini, Schweizerische Südostbahn AG
Alexander Tönz, SBB AG (Transportpolizei) (ab 1. Oktober 2021)
Markus Winiger, PostAuto AG, Gebiet Ost
Markus Zünd, SBB AG (Transportpolizei) (bis 30. September 2021)

Arbeitsgruppe Toolbox (ArG Toolbox) 

Daniel Brenner, SBB AG
Tatjana Büchel, PostAuto AG, Gebiet Ost (bis 30. April 2021)
Ralf Eigenmann, Verkehrsbetriebe St.Gallen
Hans Koller, BUS Ostschweiz AG
Stephan Kranz, Thurbo AG (ab 1. Januar 2021)
Dylan La Fata, PostAuto AG, Gebiet Ost (ab 2. September 2021)
Daniel Moser, PostAuto AG, Gebiet Ost (ab 1. Mai bis 1. September 2021)
Heinz Niederer, Appenzeller Bahnen AG (bis 29. November 2021)
Thomas Rist, Tarifverbund OSTWIND (Vorsitz)
Karin Schwizer, Appenzeller Bahnen AG (ab 30. November 2021)
Mike Stäger, SBB AG
Christoph Wahrenberger, Verkehrsbetriebe Schaffhausen


Geschäftsstelle Tarifverbund OSTWIND

Werner Thurnheer
dipl. El.-Ing. ETH, executive MBA
Geschäftsführer
Seit 2006 in der GS 

Lea Ackermann
BA HSG und BSc Psychologie
Projektleiterin
Seit 2016 in der GS 

Urs Brägger
Buchhalter mit eidg. Fachausweis
Leiter Finanz- und Rechnungswesen
Seit 2012 in der GS 

Panajiotis Charalampidis
BSc Verkehrssysteme - Verkehrsmanagement
Stv. Leiter Tarife
Seit 2018 in der GS 

Thomas Rist
lic. oec. HSG
Leiter Tarife
Seit 2017 in der GS

Christian Stieger
BSc FHO in Tourism
Leiter Marketing
Seit 2014 in der GS 

Oliver von Mentlen
BSc FHO in Business Administration
Stv. Leiter Marketing / Projektleiter
Seit 2017 in der GS

Cynthia Züst
Matur / Kauffrau
Projektleiterin
Seit 2017 in der GS


Genossenschafter

Appenzeller Bahnen AG (AB)
Autobetrieb Sernftal AG (AS)
Autobetrieb Weesen-Amden (AWA)
Autokurse Oberthurgau AG (AOT)
Braunwald-Standseilbahn AG (BRSB)
BUS Ostschweiz AG (BOS)
Bus und Service AG (BuS)
Busbetrieb Lichtensteig-Wattwil-Ebnat-Kappel (BLWE)
DB Regio AG, Verkehrsbetrieb Südbaden (DB)
Luftseilbahn Unterterzen-Flumserberg AG (LUFAG)
Mühleggbahn AG (MSG)
PostAuto AG, Gebiet Ost (PAG)
Regiobus AG, Gossau (REGO)
SBB Deutschland GmbH (SBB GmbH)
Schiffsbetrieb Walensee AG (SW)
Schneider Linienbus AG (BRER)
SüdbadenBus GmbH (SBG)
Schweizerische Bodensee-Schifffahrtsgesellschaft AG (SBS)
Schweizerische Bundesbahnen AG (SBB)
Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft Untersee/Rhein AG (URh)
Schweizerische Südostbahn AG (SOB)
Stadtbus Frauenfeld (SBF)
Stadtbus Kreuzlingen (VSK-bkk)
Stadtbus Rapperswil-Jona (VZO)
Thurbo AG (THURBO)
Verkehrsbetriebe Herisau (VBH)
Verkehrsbetriebe Schaffhausen (VBSH)
Verkehrsbetriebe St.Gallen (VBSG)
Zürcher Verkehrsverbund (ZVV)

Kooperationspartner

Stadtwerke Konstanz GmbH (SWK)
Verkehrsbetrieb LIECHTENSTEINmobil (VLM)
Verkehrsverbund Hegau-Bodensee (VHB)
Verkehrsverbund Vorarlberg (VVV)
Waldshuter Tarifverbund (WTV)
Z-Pass

Finanzen

Die Genossenschaft Tarifverbund OSTWIND schliesst das Geschäftsjahr 2021 mit einer ausgeglichenen Erfolgsrechnung, Ergebnis «null» ab.

Bilanz

Aktiven:

Am Ende des Geschäftsjahres 2021 betrug die Bilanzsumme TCHF 2’536 und ist um TCHF 56 oder 2.25% höher als im Vorjahr.

Die Bilanzsumme ist beim OSTWIND eher bescheiden. Die Genossenschaft Tarifverbund OSTWIND ist umsatzlastig, während die beteiligten Transportunternehmungen eher anlagenlastig ausgerichtet sind. Die Bilanz besteht auf der Aktivseite zur Hauptsache aus dem Umlaufvermögen und auf der Passivseite hauptsächlich aus kurzfristigen Verbindlichkeiten. Das Umlaufvermögen ist am Ende des Geschäftsjahrs 2021 um TCHF 68 höher als zu Beginn des Geschäftsjahres und beträgt TCHF 2'399. Das kurzfristige Fremdkapital beträgt TCHF 2'475 und ist damit um TCHF 58 höher als am 31.12.2020.

Die Sachanlagen wurden im Berichtsjahr um TCHF 16 abgeschrieben und betragen per 31.12.2021 TCHF 46. Bei den Immateriellen Anlagen wurden im Geschäftsjahr 2021 TCHF 11 in die neue Plattform «Frischluft» investiert. Auf der Plattform werden Freizeitmöglichkeiten im Perimeter des OSTWIND vorgestellt. Seit September 2020 referenzieren alle OSTWIND-Monats- und -Jahresabos auf den SwissPass. Die Branche beschloss das SwissPass-Login als «Zutritt» zu den digitalen Vertriebskanälen zu verwenden. Das Projekt wurde im Geschäftsjahr 2021 umgesetzt. Das Login wird im Frühjahr 2022 im Webshop in Betrieb genommen. Ab diesem Zeitpunkt werden die Investitionskosten von TCHF 20 amortisiert. Die Investitionen haben den Wert der immateriellen Anlagen um TCHF 31 erhöht und die Abschreibungen um TCHF 27 verringert. Der Bilanzwert der Immateriellen Anlagen beträgt per 31.12.2021 TCHF 91.

Passiven:

Die Passiven bestehen zur Hauptsache aus dem kurzfristigen Fremdkapital. Zur Tilgung dieser kurzfristigen Verpflichtungen wird das Umlaufvermögen benötigt. Der Rückstellungsbedarf für Geschäftsfälle, die das Jahr 2021 betreffen, beträgt TCHF 1'567 und hat gegenüber dem Vorjahr um TCHF 53 abgenommen. Das gesamte Fremdkapital ist um TCHF 58 höher und weist per 31.12.2021 einen Saldo von TCHF 2’475 aus.

Das Eigenkapital ist im Geschäftsjahr 2021 um TCHF 2 gesunken. Nach der Fusion zwischen den Appenzeller Bahnen AG und der Frauenfeld-Wil-Bahn, rückwirkend per 01.01.2021, wurde der Anteilschein der Frauenfeld-Wil-Bahn zurückbezahlt.

Genossenschaftskapital CHF  58’000
Bilanzgewinn CHF 3’037
Total Eigenkapital CHF 61’037

Erfolgsrechnung

Nach dem Jahr 2020 war auch das Berichtsjahr 2021 von COVID-19 geprägt. Diverse Massnahmen, die durch den Bundesrat und die kantonalen Gesundheitsämter erlassen wurden, haben dem öffentlichen Verkehr im Berichtsjahr 2021 das Leben «schwer» gemacht. Freizeitreisen blieben aus, viele Arbeitnehmer wurden zum Home-Office verpflichtet und fehlten im Pendlerverkehr. Die kältere Jahreszeit im Herbst löste wie im Vorjahr eine weitere COVID-19-Infektionswelle aus und verhinderte eine schnellere Erholung der Ertragslage. Die Umsätze sind markant tiefer als vor der Pandemie.

Neben COVID-19 beeinflussen neue Mobilitätsformen das Kundenverhalten. Neue Distributionssysteme wie Apps, Webshops usw. tragen dazu bei, dass Fahrausweise sehr kurzfristig und optimiert nachgefragt werden. Die Umsätze im Webshop entwickeln sich gut. Im Geschäftsjahr 2021 wurden bereits für mehr als TCHF 16'000 Abos und Einzelbillette verkauft, was einer Zunahme von 60% gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Am 31.12.2021 lagen die Umsätze aus Fahrausweisverkäufen ca. 16% über dem Vorjahr. Der Betriebsertrag nahm um TCHF 17’260 auf TCHF 193'290 zu.

Die Geschäftsstelle erbrachte im Geschäftsjahr 2021 neben den eigenen Leistungen für die Genossenschaft Tarifverbund OSTWIND auch Drittaufträge für Transportunternehmen, die öffentliche Hand oder die Branchenorganisation Alliance SwissPass. Der Umsatz aus Drittleistungen betrug TCHF 43.

Die Verbundeinnahmen, die Einnahmenausfälle und die Verkaufsprovisionen wurden nach gültigen Schlüsseln an die beteiligten Transportunternehmen verteilt. Sie decken sich mit den entsprechenden Ertragspositionen.

Der Personalbestand blieb im Geschäftsjahr 2021 unverändert zum Vorjahr. Er beträgt 620 Stellenprozente der fest angestellten Mitarbeitenden. Der Personalaufwand ist um TCHF 36 höher als im Jahr 2020. Die markante Zunahme stammt daher, dass im Vorjahr TCHF 52 Sozialversicherungsleistungen zu Gunsten der Genossenschaft ausbezahlt wurden, welche den Personalaufwand im Jahr 2020 entlastet haben.

Im vergangenen Jahr lag der Fokus der Marketingmassnahmen mit dem Schülermarketing und dem Produkt «Entdeckungsreise» bei den Jugendlichen und Schüler:innen. Seit dem Sommer 2021 machen die OSTWIND Botschafter:innen in verschiedenen Sujets auf die Vorzüge des OSTWIND aufmerksam. Das SBB Marktmanagement bearbeitete im Auftrag des OSTWIND den Schwerpunkt für Firmenkunden aktiv. Für das Basismarketing entstand im Geschäftsjahr 2021 ein Aufwand von TCHF 139 und für die Schwerpunktmassnahmen von TCHF 438.

In den übrigen Gemeinkosten sind neben den Kosten für den automatisierten Bestellprozess der Jahresabos, den Payment- und Unterhaltskosten für die Vertriebskanäle App und Webshop auch die Aufwendungen für die zentralen Distributions- und Abrechnungssysteme, für nationale öV-Projekte im Bereich Vertrieb und die Kosten für gemeinsame Werbemassnahmen der öV-Branche enthalten. Zusätzlich sind die Kosten für das Erfassungstool colecto und für die Projekte aus der vertieften Zusammenarbeit zwischen der Genossenschaft und den Bestellern unter diesem «Titel» totalisiert.

Das ausserordentliche Ergebnis enthält die Differenzen zwischen den im Geschäftsjahr 2020 gebildeten Rückstellungen und den im Geschäftsjahr 2021 angefallenen Kosten.

Die Genossenschaft Tarifverbund OSTWIND schliesst das Geschäftsjahr 2021 mit einer ausgeglichenen Erfolgsrechnung ab.

Ausblick

Die COVID-19-Pandemie löst Begehrlichkeiten bei unseren Kund:innen aus. Der Ruf nach flexiblen Fahrausweisen wird laut. Bringen sie tatsächlich Vorteile? Grundsätzlich lassen die heutigen Sortimente den auf individuelle Bedürfnisse zugeschnittenen Fahrausweis zu. Der Bezug ist kompliziert und nur mit dem nötigen Know-How und genügend Zeit möglich. Der künftige Fahrausweis muss daher einfach verständlich und rasch lösbar sein. Geht das? Die Fachgremien sind gefordert, eine Lösung zu finden, die den Kund:innen, der Branche und dem Preisüberwacher passen. Es ist nicht einfach, die unterschiedlichen Bedürfnisse unter einen Hut zu bringen.

Die grösste Herausforderung bleibt der «Kampf» gegen COVID-19. Erst wenn die COVID-19-Einschränkungen aufgehoben werden, erholen sich die Umsätze im öffentlichen Verkehr. Wir alle sind gefordert, möglichst viele Kund:innen zurückzugewinnen. Die Sanierung der Stadtautobahn bietet dem OSTWIND die Chance, seine Leistungen und Vorteile unter Beweis zu stellen. Erste Vorboten sind ausgesendet, um den einen oder anderen Berufspendler vom Individual- auf den öffentlichen Verkehr zu bringen.

Revisionsbericht

Revisionsbericht

Zitat

«So ist das im Leben: Wenn sich eine Tür schliesst, öffnet sich eine andere. Die Tragik liegt darin, dass wir nach der geschlossenen Tür blicken, nicht nach der offenen.»

André Gide, französischer Schriftsteller